Datenpanne bei UniCredit

Datum: 28.10.2019

Verantwortliche Stelle: UniCredit

Art der Datenpanne: Rund 3 Millionen personenbezogene Daten erbeutet

Die italienische Bank UniCredit ist Opfer eines Hackerangriffes. Dabei wurden  rund drei Millionen Namen, Mailadressen und Telefonnnummern erbeutet. Eine interen Ermittlung ergab, dass es sich um ausschließlich italienische Kundendaten handelt. Die Bank hat seit 2016 bereits 2,4 Milliarden Euro in den Bereich IT-Sicherheit investiert. Der erbeutete Datensatz sei allerdings aus 2015.

Datenkategorien: Namen, Mailadressen, Telefonnnummern

Land: Italien

QuelleFinanznachrichten

Zurück zur Übersicht der Datenpannen

Nadine Porrmann
Neueste Anzeigen von Nadine Porrmann (Alle anzeigen)

Das könnte Sie auch interessieren:

Datenschutz DatenpannePhoto by Markus Spiske on Unsplash

Datenpanne bei Klarna: Daten Dritter einsehbar

Eingabe von Postleitzahl und E-Mail reichte aus um Daten Dritter einzusehen. Schuld ist die Autofill-Funktion.
Datenschutz DatenpannePhoto by Markus Spiske on Unsplash

Datenpanne Microsoft Kundendatensätze geleakt

Im Dezember 2019 waren 250 Millionen Support-Anfragen an Microsoft zwei Tage online einsehbar. Sicherheitsforscher meldeten die Datenpanne an Microsoft.
Datenschutz DatenpannePhoto by Markus Spiske on Unsplash

Massive Datenpanne bei Autovermieter Buchbinder

Über 2,5 Millionen deutsche Kunden betroffen. Hohes Missbrauchspotenzial, nutzen Sie Ihr Recht auf Auskunft und fragen Sie nach, ob Sie betroffen sind.