Datenschutz-Akademie
Aktuelle Berichte zum Thema Datenschutz

Erste Geldbuße nach Einführung der DSGVO in Großbritannien trifft British Airways

Headerbild_British_Airways

Datum: 08.07.2019

Verantwortliche Stelle: British Airways

Art der Datenpanne: Im Sommer 2018 wurden angeblich Kundendaten von der British Airways Website auf eine Seite der Betrüger umgeleitet. Dabei sollen personenbezogene Daten wie bspw.  Kreditkarten- und Adressdaten entwendet worden sein. Aufgrund von "schwachen Sicherheitsvorkehrungen" seien rund 500.000 Kunden betroffen gewesen, so die Behörde. 

Betroffene Datenkategorien: Reisedaten, Kreditkartendaten, Ausweisdaten, Reisepassdaten

Rechtliche Einordnung: British Airways hat die Datenpanne selbst gemeldet

Land: Großbritannien

Bussgeldhöhe: 183,39 Millionen Britische Pfund (knapp 205 Millionen Euro)

Quelle: Spiegel

 

Zurück zur Übersicht der Datenpannen >

 

Jetzt kostenfrei beraten lassen