Vertreter in der Union nach DSGVO

EU-Vertreter nach DSGVO bestellen

Jetzt kostenfrei beraten lassen
1_EU-Vertreter

Wir unterstützen bei der Umsetzung von DSGVO-Vorgaben

Brauchen Sie einen EU-Vertreter nach DSGVO?

Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter die keine Niederlassung in der EU haben brauchen in den folgenden Fällen einen EU-Vertreter:

  • Sie bieten Produkte oder Dienstleistungen innerhalb der Europäischen Union an?
  • Ihr Unternehmen verarbeitet personenbezogene Daten von EU-Bürgern außerhalb der EU?
  • Sie beobachten Ihre Produkte oder Dienstleistungen und werten das Verhalten von Personen aus, die sich in der EU befinden?

Insofern Sie eine der Fragen mit "Ja" beantwortet haben, benötigen Sie gemäß der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen EU-Vertreter.

 
Jetzt kostenfrei beraten lassen

Vertretung gemäß DSGVO in Deutschland

Unsere Leistungen als Ihr EU-Vertreter nach DSGVO

Kooperation mit Aufsichtsbehörden

Nach der Bestellung als EU-Vertreter, sind wir zentrale Anlaufstelle für Anfragen durch die deutschen Aufsichtsbehörden, in Bezug auf die Einhaltung der DSGVO durch Ihr Unternehmen. 

Ansprechpartner für Betroffene

Als Ihr EU-Vertreter sind wir Ansprechpartner bei Anfragen und Beschwerden von betroffenen Personen,  im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Ihr Unternehmen.

Unterstützung bei Umsetzung DSGVO

Wir stehen in engem Austausch mit dem Datenschutz-Verantwortlichen in Ihrem Unternehmen und setzen so gemeinsam die DSGVO-Vorgaben gesetzeskonform um.

Nutzung Datenschutz-Software

Auf Wunsch helfen wir außereuropäischen Unternehmen mit unserer mehrsprachigen Robin Data Software, effizient und pragmatisch die Anforderungen der DSGVO umzusetzen.

Welche Unternehmen benötigen einen Vertreter in der Union?

 

Die Daten von Bürgern der europäischen Union unterliegen weltweit der europäischen Datenschutzgrundverordnung. Da die europäische Union ein wichtiger Wirtschaftsraum in der Welt ist, machen viele Unternehmen außerhalb der EU Geschäfte innerhalb des europäischen Raumes. In diesem Kontext verarbeiten diese Unternehmen personenbezogene Daten von EU-Bürgern. Die Verarbeitung erfolgt weltweit nach dem sogenannten „Marktortprinzip“. 

Konkret regelt Artikel 3 Abs. 2 DSGVO sowie deren Erwägungsgrund 23, dass personenbezogene Daten von EU-Bürgern die außerhalb der EU verarbeitet werden nach den Regeln der DSGVO zu schützen sind. Faktisch bedeutet dies, dass außereuropäische Unternehmen, die Daten von EU-Bürgern außerhalb der EU verarbeiten, ebenso die DSGVO umsetzen müssen. 

Robin Data steht für außereuropäische Unternehmen zur Verfügung, die Vertretung gemäß Artikel 27 DSGVO in Deutschland zu übernehmen. 

 

Jetzt kostenfrei beraten lassen

 

EU-Vertreter sind wichtige Ansprechpartner für Betroffene 


Die DSGVO stärkt vor allem die Rechte der Betroffenen in Hinblick auf Auskunft über der Verarbeitung und Löschung von personenbezogenen Daten. Ferner verlangt die DSGVO, die Sicherheit der Verarbeitung nach Stand der Technik, gemäß Artikel 32 DSGVO einzuhalten. 

Betroffene müssen die Möglichkeit haben, Anliegen und Beschwerden zum Datenschutz an einer konkreten Stelle vorzutragen. Die DSGVO sieht vor, dass Betroffene direkt oder über die zuständigen Aufsichtsbehörden ihre Rechte gegenüber Unternehmen, auch außerhalb der EU durchsetzen können.

Aus diesem Grund sieht Artikel 27 Abs. 1 DSGVO vor, dass außereuropäische Unternehmen die Daten von EU-Bürgern verarbeiten einen Vertreter innerhalb der EU bestellen müssen, der als zentraler Ansprechpartner für Betroffene und Aufsichtsbehörden fungiert. 

 

Außereuropäische Unternehmen die personenbezogenen Daten von EU-Bürgern verarbeiten

Beispiele für Unternehmen die einen EU-Vertreter nach DSGVO benötigen

Medizinische Behandlungen in der Türkei

In der Türkei gibt es einen florierenden Wirtschaftszweig im Bereich der plastischen Chirurgie. Aufgrund attraktiver Kosten werden türkische Spezialpraxen gerne von Kunden aus der EU aufgesucht. In diesem Fall müssen die jeweiligen Praxen die DSGVO für diese Patienten umsetzen. Unabhängig davon macht es Sinn, gerade sensible Gesundheitsdaten so gut wie möglich zu schützen. Die Umsetzung des weltweiten "Goldstandards" für Datenschutz, der DSGVO, ist ein klarer Wettbewerbsvorteil.

Software-as-a-Service (SaaS) Anbieter aus den USA

SaaS-Produkte aus den USA wie Computerspiele oder professionelle Unternehmenssoftware finden in der EU hohe Beliebtheit. Bereits bei der testweisen Registrierung zu SaaS-Produkten, werden durch den Anbieter personenbezogene Daten erfasst und Sinn der Artikel 4. Abs. 2 DSGVO verarbeitet. Für diese Daten gilt die DSGVO auch dann, wenn der Server in den USA steht. Der Anbieter muss die DSGVO umsetzen. 

Unser Angebot

Bestellen Sie Robin Data als EU-Vertreter nach DSGVO

Robin Data steht für außereuropäische Unternehmen zur Verfügung, Mandate als EU-Vertreter gemäß Artikel 27 DSGVO zu übernehmen.

Jetzt kostenfrei beraten lassen
Kontakt-CSC

Bestellen Sie uns als EU-Vertreter nach DSGVO!

Wir unterstützen Sie als EU-Vertreter!

Kontaktieren Sie uns!