Datenschutz-Akademie
Aktuelle Berichte zum Thema Datenschutz

Hamburg verhängt Datenschutz-Bußgeld gegen Facebook

Datenschutz Bußgeld

Datum: 17.02.2020

Grund für das Datenschutz-Bußgeld:

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Prof. Dr. Caspar verhängte ein Datenschutz-Bußgeld in Höhe von 51.000 Euro gegen die Facebook Germany GmbH mit Sitz in Hamburg.

Hintergrund des Bußgeldes ist, dass Facebook keinen Datenschutzbeauftragten bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde gemeldet hatte. Dies ist aber gemäß Artikel 37 der DSGVO gesetzlich vorgesehen ist.

Das vollstreckte Bußgeld ist nicht das erste für Facebook und fiel verhältnismäßig gering aus, da es sich explizit gegen den deutschen Sitz richtet und die Verantwortlichen den Verstoß direkt behoben haben. 

Höhe des Datenschutz-Bußgeldes: 51.000 Euro

Land: Deutschland, Hamburg

Praxistipp:

Unternehmen müssen Datenschutzbeauftragten an die zuständige Aufsichtsbehörde melden, sofarn diese einen bestellen müssen. Dieser Vorgang schließt auch ein, dass der Wechsel des Datenschutzbeauftragten oder ein Änderung der Kontaktdaten gemeldet werden muss. Andernfalls können die Aufsichtsbehörden Bußgelder vergeben.

Quelle: Datenschutz-Aufsichtsbehörde Hamburg

 

Zurück zur Übersicht der Datenpannen >

 

Jetzt kostenfrei beraten lassen