Datenschutz-Akademie
Aktuelle Berichte zum Thema Datenschutz

Apple-Kamerafahrten in Deutschland

Apple Kamerafahrten

 

Seit Montag den 29.07.2019 fahren mit Kameras und Sensoren ausgestattete Fahrzeug des US-Konzerns Apple durch Deutschland. Klar ist nur, dass Apple vorsieht Aufnahmen für Kartendienste durchzuführen. Was genau fotografiert werden soll ist nicht bekannt. Laut Informationen von Apple beginnen die hellen Kleinwagen mit festmontierter Kamera auf dem Dach zunächst in München, Stuttgart und Frankfurt mit ihren Aufnahmen.

 

Inwiefern hat Apple die Erlaubnis Aufnahmen vorzunehmen?

Nach Aussage des Bayrischen Landesamtes für Datenschutz (BayLDA) hat Apple im Frühjahr 2019 ein Datenschutz-Konzept zur Erfassung der Daten vorgelegt. Nach Einschätzung des BayLDA ist das Datenschutz-Konzept schlüssig. 

 

Was ist der Zweck der Aufnahmen?

Laut Aussagen von Apple gehe es zunächst darum, die Karten für Navigationsapps zu verbessern. Eine Weitergabe an Dritte soll nicht erfolgen. Die Aufnahmen wurden in den Medien vermehrt mit dem sogenannten "Look-Around"-Dienst in Zusammenhang gebracht. Das Konzept von Look-Around ist vergleichbar mit Google Streetview und soll perspektivisch ganze Straßenzüge im 3D-Format anzeigten. Laut Aussagen von Apple ist dieser Dienst allerdings nicht für Deutschland geplant. Sollten die aktuell erstellen Aufnahmen doch für Look-Around verwendet werden, muss ein neues Datenschutz-Konzept vorgelegt werden. 

 

Was passiert mit den Daten?

Für Aufregung sorgt insbesondere, dass durch Apple nicht klar gestellt wurde, welche Inhalte genau veröffentlicht werden sollen. So macht es einen entscheidenden Unterschied ob speziell europäische Sehenswürdigkeiten oder auch private Grundstücke im Fokus der Aufnahmen stehen. Weiterhin behält sich Apple vor die Daten bis zu 36 Monate zu speichern. Obwohl der Konzern verspricht Gesichter oder Autokennzeichen verschwommen darzustellen, gibt es keine Garantie dafür, dass dies in 100 Prozent der Fälle auch wirklich passiert. Das Thema ist aktuell in Deutschland sehr umstritten. Die Datenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein Marit Hansen meint:

"Nicht jeder ist damit einverstanden, dass die Aufnahmen vom Privatgrundstück über Jahre abrufbar sind und etwa darauf zu erkennen ist, dass man seinen Vorgarten nicht perfekt gepflegt hat, dass teure Autos vor dem Haus parken oder wo Einbrecher leichtes Spiel haben könnten"

Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Apple-Kamera-Fahrten-Jetzt-schon-Widerspruch-einlegen,applelookaround100.htm

Was können Sie tun?

Die Datenschutz-Grundverordnung legt den Fokus auf den Schutz personenbezogener Daten. Betroffene haben somit einen umfassenden Informationsanspruch über Art und Zweck der Aufnahmen durch Apple. Insofern Sie nicht mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einverstanden sind, können Sie bereits jetzt Widerspruch einlegen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit bei der zuständigen Datenschutzbehörde Einspruch einzulegen. 

 

Bei welcher Datenschutzbehörde in Deutschland kann ich mich beschweren?

Laut Aussagen des bayrischen Landesamts für Datenschutz, können Beschwerden zu den Kameraaufnahmen von Apple, direkt über das folgende Online-Formular beim BayLDA eingereicht werden.

 

Wie kann ich selbst Widerspruch einlegen?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten Widerspruch einzulegen:

  • Widerspruch per E-Mail: Verwenden Sie dazu die E-Mail-Adresse MapsImageCollection@apple.com. Auf der Website maps.apple.com/imagecollection finden Sie weitere detailierte Informationen zu den Aufnahmen.
  • Widerspruch über das „Problem melden“-Feature von Apple-Maps: Innerhalb des Apple-Dienstes "Karten" können Nutzer ein "Problem melden", allerdings nur insofern Benutzer einen konkreten Standpunkt angeben.
  • Widerspruch über das Apple-Datenschutzformular: Das allgemeine Formular zum Thema Datenschutz unter www.apple.com/de/privacy/contact kann auch für Widersprüche verwendet werden.
  • Widerspruch per Briefpost: Den Widerspruch senden Sie bitte an folgende Adresse
    • Apple Distribution International
      Data Protection Officer
      Hollyhill Industrial Estate
      Cork
      Irland

 

Wann genau werden in welchen Regionen Apple-Kamerafahrten vorgenommen?

Apple hat ein offizielles Dokument mit den genauen Zeiten veröffentlicht. Das Dokument kann unter folgendem Link aufgerufen werden: https://maps.apple.com/imagecollection/detailed-driving-data/de/de/detailed-driving-data.pdf

 

 

Robin Data informiert wöchentlich in einer kurzen Zusammenfassung über aktuelle Datenschutz-Themen.

Zur Newsletter Anmeldung